top of page
  • Martha

Nudelsalat mit Zucchini, Tomaten, Rucola und Feta

Voller Freude stellte ich vor ein paar Tagen fest, dass die erste Zucchini auf meinem Fensterbrett reif ist. Und so wie es aussieht, erwartet mich diesen Sommer eine reichliche Ernte. Wohin damit also? Besonders gerne fülle ich sie zum Beispiel mit Bolognesesoße und überbacke sie dann im Ofen. Allerdings finde ich, dass sie sich dann nicht besonders gut dazu eignen mit zur Arbeit genommen zu werden, sondern besser frisch aus dem Ofen gegessen werden sollten. Ein Feta-Rest im Gefrierfach und meine Vorliebe für Nudeln ließen mich recht schnell an einen sommerlichen Nudelsalat denken, den ich vor Jahren ein paar Mal während meines Doktoranden-Daseins zubereitet habe, der dann aber wieder in Vergessenheit geraten ist. Eine wunderbare Gelegenheit also, dieses Rezept wieder aufleben zu lassen



Zutaten für 4 Portionen:


320g Farfalle

60g Rucola

500g Cocktailtomaten

2 Zucchini

4EL Olivenöl

2EL Pesto Genovese

200g Feta

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Koche zunächst die Nudeln nach Packungsangabe al dente. Schrecke sie nun gut ab, ansonsten garen sie weiter und werden zu weich.

Putze und zerkleinere den Rucola, die Zucchini und Tomaten in mundgerechte Stücke. Wenn die Nudeln abgekühlt sind, kannst Du die Zucchini- und Tomatenstücke dazugeben und den Feta darüber bröseln.

Mische nun das Olivenöl mit dem Pesto und schmecke das Dressing mit Salz & Pfeffer ab. Gebe es über die Farfalle und mische den Salat gut durch. Den Rucola würde ich erst am Schluss obendrauf legen, damit er bis zum Servieren nicht matschig wird. Wenn es so weit ist, einfach nochmal gut durchmischen. Dieser Nudelsalat eignet sich hervorragend für die Mittagspause bei der Arbeit, zumal er keinen Knoblauch enthält.


 

Ein kleiner Tipp am Rande


Verfeinern kannst Du dieses Gericht zum Beispiel mit gerösteten Pinienkernen und ein paar frischen Basilikumblättern

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page