top of page
  • Martha

Pesto Genovese


Rosi ist ganz heiß auf Pesto jeder Art. Am liebsten isst sie es zu Nudeln oder direkt pur auf dem Brot. Natürlich war es irgendwann an der Zeit selbst aktiv zu werden und Pesto herzustellen, um ihre Sucht zu stillen


Mein absolutes Lieblingsrezept für Pesto Genovese stammt aus der italienischen Küchenbibel "Der Silberlöffel". Aber Achtung: Knoblauch-Alarm!



Zutaten für 1 Glas:


25 Basilikumblätter

40g Pinienkerne

1 Knoblauchzehe

25g frisch geriebener Parmesan

25g frisch geriebener Pecorino

100ml Olivenöl

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Wasche die Basilikumblätter und schüttle sie trocken.

Gib sie mit den Pinienkernen, Salz und Knoblauch in ein hohes Gefäß und püriere sie bei mittlerer Geschwindigkeit.

Gib nun beide Käsesorten hinzu und vermenge alles noch einmal miteinander.

Das Olivenöl wird unter Pürieren in einem dünnen Strahl dazugegeben.

Schmecke das Pesto mit Salz & Pfeffer ab und fülle es in ein ausgekochtes Glas.


 

Diese Tipps sind nicht von der Hand zu weisen


Du solltest auf hochwertiges Olivenöl achten und auf keinen Fall zu stark pürieren, sonst wird es schnell bitter


Eine schöne Variante ergibt sich durch das Verwenden von frischem Spinat, Walnüssen und Parmesan oder Pecorino, je nach Gusto


Das fertige Pesto lässt sich auch hervorragend einfrieren

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page