• Martha

Kartoffelgratin à la Bolognese

Vor meinem Vietnam-Urlaub letzten Herbst habe ich dieses Gericht das erste Mal ausprobiert und war hellauf begeistert. Ganz im Gegensatz dazu hat mich das vietnamesische Essen nicht so vom Hocker gehauen und ich habe mich knapp drei Wochen nach diesem Kartoffelgratin verzehrt. Kaum war ich jedoch wieder zurück, war meine Erinnerung daran wie ausgelöscht und ich habe mich erstmal durch diverse Seelen und Brötchen gegessen

Erst als Rosi dieses Rezept ausprobieren wollte fiel es mir wieder ein, und ich bin froh, dass ich es nicht ganz vergessen habe, denn das kann ich Euch unmöglich vorenthalten



Zutaten für 4 Personen:


einige Thymianzweige

100g geriebener Cheddar



Für die Bolognese:


1 Karotte

2 Knoblauchzehen

2EL Olivenöl

400g gemischtes Hackfleisch

2EL Tomatenmark

400g stückige Tomaten

300ml Weißwein

1TL Thymian

Salz & Pfeffer



Für das Kartoffelpüree:


500g mehlige Kartoffeln

40ml Olivenöl

5EL Milch

geriebene Muskatnuss

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Beginne mit der Zubereitung der Bolognese: Dafür schälst Du die Karotte und den Knoblauch und würfelst beides fein.

Erhitze etwas Öl in einer großen Pfanne und schwitze die Karottenstückchen für etwa 5 Minuten darin an, gib dann den Knoblauch für eine weitere Minute dazu. Füge das Hackfleisch hinzu und brate es unter gelegentlichem Wenden grau-krümelig an. Gib das Tomatenmark dazu, schwitze es kurz an und lösche das Ganze mit dem Weißwein und den Tomaten ab. Schmecke die Bolognese mit den Kräutern ab und lasse sie etwa 30 Minuten köcheln.

Heize den Ofen währenddessen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.


In dieser Zeit kannst Du auch das Kartoffelpüree vorbereiten:

Schäle die Kartoffeln und koche sie in Salzwasser etwa 25 Minuten lang gar. Mische sie mit Olivenöl und Milch und püriere sie zu einem feinen Püree. Schmecke es mit Muskatnuss, Salz & Pfeffer ab.


Nun verteilst Du die Bolognese in einer Auflaufform, streichst das Kartoffelpüree darüber und streust den Cheddar darauf. Verteile die Thymianblättchen und schiebe die Form für etwa 15 Minuten in den Backofen, bis der Käse gülden wird.


 

Ein wichtiger Erfahrungswert soll Dir nicht vorbehalten bleiben


Rosi hat für dieses Rezept Kartoffelbrei aus dem Päckchen verwendet und war schwer enttäuscht. Man muss aber auch sagen, dass das einfach falsch ist und das Rezept nichts dafür kann

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta