• Martha

Käsekuchen mit Brombeeren

Eine besondere Spezialität unserer Mutter ist ihr Käsekuchen. Erfreulicherweise war sie so freundlich, mir ihr Rezept zu geben. Diesem fügte ich noch Brombeeren hinzu und grübelte über eine entsprechende Einleitung für diesen Beitrag


Jonas, der den Kuchen beim Grillen vorgesetzt bekam, bestand darauf, dass ich ihn hier zitiere, was ich ihm natürlich nicht verwehren will, zumal damit meine Einleitung steht. Mach Dich auf eine philosophische Meisterleistung gefasst: "Mmmmmmmhhhhhhh". Eine extrem detaillierte und feinsinnige Meinung, wie ich finde. An Jonas ist sicher ein großer Gastronomiekritiker verloren gegangen



Zutaten für 12 Stücke:


Für den Mürbeteig:


250g Mehl

125g Butter

1Prise Salz

30g Zucker

1 Eigelb

2EL Wasser



Für die Füllung:


3 Eier

750g Magerquark

4EL Pflanzenöl

300g Zucker

40g feine Speisestärke

300g Brombeeren


 

Zubereitung:

Verknete die Zutaten für den Mürbeteig zügig zu einem geschmeidigen Teig. Rolle ihn aus und lege eine Springform damit aus, inklusive Rand. Stelle den Teig so für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.


Heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

Trenne die Eier und schlage das Eiweiß steif. Stelle es zur Seite.

Verrühre die Eigelbe mit dem Quark, Öl, Zucker und der Speisestärke. Hebe den Eischnee vorsichtig unter.


Fülle etwas Quarkmasse in die Springform, verteile die Brombeeren darauf und gib dann die restliche Masse darüber.

Schiebe den Kuchen für etwa 60 Minuten in den Ofen, Du ahnst es schon: Es ist mal wieder die zweite Schiene von unten.

Und nun heißt es Disziplin! Die Tür muss geschlossen bleiben.

Schalte den Ofen nach 60 Minuten aus und öffne die Tür ein wenig. So muss der Kuchen auskühlen.


 

Besonders schmackhaft wird der Kuchen auch mit


... kleinen Mandarinen, Rosinen, Himbeeren, oder was auch immer Dein Herz begehrt

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta