top of page
  • AutorenbildMartha

Topfenstrudel

Schon seit Jahren will ich mal Topfenstrudel machen. Keine Ahnung, was mich davon abhielt. Dann waren Rosi und ich an einem Schwesterntag (klassischerweise Freitag) in Bregenz, und während sie vernünftigerweise nichts aß, bestellte ich mir einen Topfenstrudel, der mir ganz hervorragend mundete

Nach meinem Dienst kam es mir heute in den Sinn, die Sache endlich anzugehen, zumal ohnehin noch ein Rest Vanillesoße im Kühlschrank stand, der baldmöglichst weg sollte


Nach dem Abkühlen kollabierte er leider zu einem ziemlich unansehlichen Fladen, was vermutlich einer zu warmen Füllung zuzurechnen ist, wodurch ich ihn nicht straff rollen konnte




Zutaten für einen Strudel:


1Pck Blätterteig


250ml Milch

120g Zucker

2EL Grieß

1/2Pck Puddingpulver (Vanille)

3EL Rumrosinen

250g Quark

1 Ei

etwas Milch


 

Zubereitung:

Lege den Blätterteig aus dem Kühlschrank, damit er etwas wärmer wird und beim Rollen nicht reisst.


Mische dann Milch, Zucker, Grieß, Puddingpulver und Rumrosinen in einem Töpfchen und lasse alles unter Rühren aufkochen. Stelle den Topf dann zur Seite und lasse die Mischung unbedingt gut abkühlen.


Heize den Backofen auf 180°C Umluft vor.

Rühre dann Quark und Ei unter, rolle den Blätterteig aus und bestreiche ihn mit der Masse. Rolle ihn straff zusammen. Bestreiche die Rolle mit Milch, stelle eine Schüssel mit Wasser in den Ofen und backe den Topfenstrudel in 20-30 Minuten goldbraun auf der zweiten Schiene von unten.


 

Für etwas Variation


...kannst Du statt Vanillesoße auch Vanille- oder -zum Beispiel- Walnusseis dazu servieren


Wenn Du es gerne fruchtig magst, bietet es sich an einen Apfel oder eine Birne mit in die Füllung zu schneiden


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page