• Rosalie

Hühnchencurry mit Pfirsich

Es ist schon etliche Jahre her, dass ich bei einem Weihnachtsfest zu Gast war, an dem ein hoch angepriesenes Essen serviert wurde: Putenbrustfilet in Sahnesoße mit Pfirsich

Als ich die Kombi gehört hatte, war ich sehr skeptisch, aber der Liebe Willen tut man ja die seltsamsten Dinge. Nach dem ersten Bissen waren alle Zweifel wie weggeblasen, es war intergalaktisch-schmackofatz-lecker

Kein Wunder, dass es das Lieblingsessen der meisten Gäste war

Long Story Short: Die Beziehung hat zwar nicht gehalten, aber sie hat mir unter anderem ein neues Lieblingsrezept beschert, das ich bis heute gerne nachkoche



Zutaten für 4 Personen:


400g Hühnchengeschnetzeltes

2 Knoblauchzehen

2EL milde Currypaste

1Dose Kokosmilch

200ml Gemüsebrühe

1Dose Pfirsiche

Soßenbinder

Salz & Pfeffer

evtl. Ras El Hanout


 

Zubereitung:

Zuerst brätst Du das Hühnchen in einer großen Pfanne an, salzt und pfefferst es nebenbei und presst den Knoblauch dazu.

Brate die Currypaste ca. 2 Minuten mit an.

Lösch alles mit Kokosmilch ab und lass es kurz köcheln. Rühr etwas Soßenbinder unter die Gemüsebrühe und gib die Flüssigkeit dazu.

Nun kannst Du die Pfirsiche in mundgerechte Stücke schneiden.

Reduzier die Soße so lange ein, bis sie die gewünschte Konsistenz hat.

Schmecke dann mit Salz, Pfeffer -und wenn Du hast Ras El Hanout- ab.

Gib erst kurz vor dem Servieren die Pfirsichstücke hinzu.


 

Wenn Du nicht ganz so wild bist


Versuch doch einfach die klassische Ananas dazu. Sie schmeckt auch wunderbar, da bevorzuge ich jedoch die frische Variante

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta