top of page
  • Martha

Griechisches Ciabatta

Bei diesem Rezept handelt es sich um einen Mittagssnack, den ich vor allem während meiner Doktorandenzeit öfters zubereitet habe. Er eignet sich einfach perfekt zum Mitnehmen und bringt Einen emotional Richtung Süden. Mich erinnert dieses Ciabatta immer an meinen Urlaub auf Lefkada, wo ich mit einer Bekannten ein Auto lieh, um die Insel zu erkunden. Ich hatte mich schon gewundert, warum sie das Auto unbedingt auf mich mieten wollte, das wurde aber schnell klar, als sich herausstellte, dass sie gar keinen Führerschein hat. So wurde ich zur Chef-Chauffeuse einer etwas älteren Dame, die ich stilecht mit einer verbeulten violetten Klapperkiste rund um die Insel kutschierte. Der Keilriemen kreischte bis zum Himmel, mit dem Vorteil, dass man uns bereits hörte, bevor wir auf den engen Straßen um die Kurve düsten. Der Keilriemen hielt tatsächlich bis zum Schluss, die Bekanntschaft jedoch nicht über diesen Urlaub hinaus. Lefkada kann ich aber auf jeden Fall empfehlen, wenn man einfach mal eine Woche ausspannen und lecker Essen will. Und wenn man wieder zurück ist, kann man sich dieses Rezept vornehmen und ein paar Urlaubsgefühle aufleben lassen



Zutaten für 4 Portionen:


4 Ciabatta-Brötchen

6EL Olivenöl

3 kleine Tomaten

3/4 Salatgurke

1/2 Glas schwarze Oliven

10 eingelegte Peperoni

150g Feta

3-4TL getrockneter Oregano

4TL Pinienkerne


 

Zubereitung:

Heize zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze auf. Schneide nun die Brötchen auf und beträufle sie mit dem Olivenöl. Lege sie auf ein Backblech und röste sie für ein paar Minuten, bis sie eine knusprige Oberfläche haben. So wird das Ciabatta später nicht von den Zutaten durchweicht.

Röste die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun an.

Entferne den Stielansatz der Tomate und würfle sie. Nun solltest Du die Gurke halbieren, die Kerne entfernen und das feste Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Zerkleinere die Oliven und die Peperoni und zerkrümle den Feta. Vermische alle Zutaten miteinander und gebe die Mischung auf die jeweils untere Hälfte des Brötchens. Lege die obere Hälfte darauf und drücke sie leicht an. Ich empfehle die Ciabatta-Brötchen straff in ein Bienenwachstuch (oder ähnliches) einzuwickeln, damit die Füllung an Ort und Stelle bleibt. Wenn Dir die Füllung des Ciabattas in der Vesperbox rausfällt, durchweicht sie Dir die Brötchen von der Unterseite her, das wäre kulinarisch kein Gewinn.


 

Ein Tipp fürs Vorbereiten


Wenn Du das Ciabatta bereits am Vorabend vorbereitest, solltest Du darauf achten, dass die Brötchen wirklich recht kross sind, oder die Füllung erst am Morgen - oder kurz vor dem Verzehr- darauf verteilen, damit sie das Brötchen sicher nicht durchweicht

Ob Du die Gurke schälst oder nicht, bleibt Dir überlassen

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page