top of page
  • AutorenbildMartha

Limoncello-Sandkuchen

Nach der Fastenzeit darf man endlich wieder so richtig reinschlagen. Was gibt es da feineres als einen Zitronenkuchen? Aufgepeppt mit Limoncello macht er auch ganz schön was her, und zumindest der Teil im Zuckerguss verbackt sich ja erfreulicherweise nicht. Zumindest, so lange keine Kinder mit schnabulieren


Dekoriert habe ich meinen Kuchen mit Apfelblüten


Zutaten für eine Kastenform:


150g weiche Butter

150g Zucker

4 Eier

3EL Limoncello

150g Mehl

100g Speisestärke

1TL Backpulver



Für die obendrauf:


etwas Zitronensaft

100ml Limocello

300g Puderzucker


 

Zubereitung:

Heize den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor.

Rühre Butter und Zucker schaumig. Gib nach und nach die Eier dazu. Dann folgt der Limocello.

Rühre kurz noch Mehl, Speisestärke und Backpulver unter und fülle den Teig in eine gefettete und gemehlte Backform.


Backe den Kuchen etwa 60 Minuten auf der zweiten Schiene von unten.

Lasse ihn 15 Minuten in der Form auskühlen und stürze ihn dann aus der Form.

Drehe ihn wieder um, sodass die vorgewölbte Seite oben ist. Steche mit einem Schaschlikspieß einige Löcher hinein und träufle Zitronensaft darüber.


Lasse den Kuchen etwas abkühlen. Verrühre dann Limoncello und Puderzucker und bestreiche den Kuchen mit dem Guss.


 

Wer Wert auf das Äußere legt


...kann die Wölbung mit einem Messer abschneiden. Den Kuchen dann umdrehen und bepinseln

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page