top of page
  • Martha

Türkische Mandelcreme

Wie versprochen verrate ich Euch heute das Dessert, das ich für meine Freundin Merve gezaubert habe. Voller Motivation machte ich mich auf die Suche nach einem türkischen Dessert-Rezept und stieß auf diese Mandelcreme, die auch "Keskül" heißt

In meiner Vorstellung wäre Merve in pures Entzücken verfallen und hätte so etwas gesagt wie: "Oh wow, das ist mein Lieblingsdessert. Das esse ich immer, wenn wir in der Türkei sind". In der Realität war es allerdings so, dass sie es gar nicht kannte. Das wiederum tat meinem Entzücken nur einen kleinen Abbruch, denn ich fand es wirklich sehr, sehr lecker. Man muss es allerdings mögen, dass die Konsistenz ein wenig grisselig ist



Zutaten für 4 Portionen:


120g gemahlene, geschälte Mandeln

600ml Milch

30g Reismehl

120g Zucker

1EL Kokosflocken

2EL gehackte Pistazien

etwas Orangenschale


 

Zubereitung:

Vermische die Mandeln gut mit etwas Milch, sodass eine Paste entsteht. Dasselbe machst Du mit dem Reismehl in einer anderen kleinen Schüssel.

Gib den Zucker mit der restlichen Milch in einen Topf und bringe sie unter ständigem Rühren zum Kochen. Reduziere die Hitze und vermische 2-3 Esslöffel von der heißen Milch mit der Reispaste. Gib diese in den Topf und rühre sie unter. Nun kommt nach und nach auch die Mandelpaste dazu. Rühre die Flüssigkeit glatt und lasse sie ein paar Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln, bis sie dick wird.

Gieße die Creme in Dessertgläschen, streue die Kokosflocken und Pistazien darauf und reibe etwas Orangenschale darüber.

Stelle die Mandelcreme kalt bis Du sie servierst.


 

Ein Tipp für schlaue Füchse


Wenn Du kein Reismehl hast, zerkleinere einfach ein wenig Reis im Mixer

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page