top of page
  • Martha

Spaghetti Cacio e Pepe

An einem etwas bewölkten Tag in Florenz nahmen Susi und ich ein wunderbares Mittagessen in einem Restaurant jenseits des Arno in einem Innenhof ein. Etwas ratlos betrachtete ich die Speisekarte, bis mir Pasta Cacio e Pepe ins Auge stach. Ein Gericht, das ich bisher nur aus einem Video der Pasta Queen kannte. Voller Vorfreude bestellte ich es und wurde belohnt. So ließ sich auch die folgende Stadtführung auf Italienisch deutlich besser ertragen, bei der ich kaum ein Wort verstand. Im Gegenzug verbrachte Susi aber auch -ganz untypisch für sie- einen Tag mit mir am Strand


Spaghetti Cacio e Pepe ist super einfach und unglaublich schnell gekocht. Es eignet sich also auch für weniger versierte Köche, die auf die Schnelle etwas Soulfood zwischen die Kiemen brauchen


Zutaten für 4 Personen:


500g Spaghetti

Nudelwasser!

20g Speisestärke

300g Wasser

400g Pecorino Romano

100g Parmesan

30g Olivenöl

1EL schwarze Pfefferkörner

Salz


 

Zubereitung:

Koche die Spaghetti nach Packungsanweisung al dente. Egal was passiert, fange das Nudelwasser ab.


Verrühre Speisetärke und Wasser in einem großen Topf und erhitze ihn vorsichtig. Rühre, bis die Flüssigkeit zu einer Art Gel eindickt und nimm den Topf vom Herd.

Reibe währenddessen den Käse sehr fein in eine Schüssel und gib ihn zusammen mit dem Olivenöl zu Deinem Gel. Püriere es, sodass eine Creme entsteht.

Schöpfe nun ein bisschen Nudelwasser dazu und rühre, bis die Creme etwas weicher wird. Wahrscheinlich brauchst Du 1-2 Schöpflöffel. Taste Dich am besten vorsichtig heran, nicht, dass die Soße zu flüssig wird.

Reibe oder zerdrücke die Pfefferkörner und röste sie etwa 2 Minuten lang in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze an. Gib sie in die Creme und schöpfe die fertigen Nudeln hinein. Erhitze das Ganze nochmals vorsichtig und vermenge alles sorgfältig für ein paar Minuten, bis die Nudeln die Creme angenommen haben. Reibe etwas Pfeffer und Pecorino darüber und serviere die Spaghetti sofort.


 

Essentiell ist es


... das Nudelwasser zu verwenden. Durch die abgegebene Stärke der Nudeln ist es entscheidend für den Erfolg der Soße und nicht einfach durch Leitungswasser zu ersetzen

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page