top of page
  • AutorenbildRosalie

Rhabarbertörtchen mit Puddingcreme

Normalerweise ist Rhabarber eher Marthas Gebiet, aber manchmal gibt es Ausnahmen.

Auch wenn diese Ausnahme darauf beruht, dass Martha aus Versehen 7 Pack Filoteig statt 7 Blättern gekauft hatte. Da waren die Mengenangaben in dem für den Filoteig vorgesehenen Rezept wohl nicht ganz eindeutig


Als Geschwister trägt man aber auch diese Last gern zusammen und experimentiert in dem Fall mit Filoteig. Diese kleinen Törtchen sind in unter einer Stunde gemacht und eignen sich perfekt für eine Einladung zum Nachmittagsprosecco mit Freunden

Perfekt also, wenn sich kurzfristig jemand ankündigt



Zutaten für 10 Stück


10 Filoteigblätter

300g Rhabarber

80g brauner Zucker

2 Schluck Apfelsaft

1/2 Pck Vanillepuddingpulver

250ml Milch

250g Magerquark


 

Zubereitung:

Heize den Ofen aus 200°C Ober-/ Unterhitze vor.

Fette zehn Mulden eines Muffinblechs und lege jeweils ein Teigpäckchen aus je 4 Teigschichten in eine Mulde.

Dabei stehen die Ränder ein wenig hoch. Putz den Rhabarber, schneid ihn in 1cm große Würfel und koch ihn mit 2-3 EL Zucker und dem Apfelsaft für ca. 5 Minuten auf. Nun darf er abkühlen.

Das Vanillepuddingpulver rührst Du mit dem restlichen Zucker und 4 EL Milch glatt. Koch die restliche Milch unter Rühren auf, meng die Puddingmilch rasch unter und lass die Masse ca. 1 Minute köcheln, bis sie träge blubbert. Lass den Pudding kurz abkühlen, dabei rührst Du immer wieder, damit sich keine Haut bildet. Vermenge ihn anschließend mit dem Quark zu einer homogenen Masse und schichte diese mit dem Rhabarber in die Filoteigpäckchen.

Backe sie für etwa 10-12 Minuten, bis sie braune Spitzchen bekommen.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page