top of page
  • Martha

Pfirsichkuchen mit Rosmarinstreuseln

Auf einer Geburtstagsparty verlor ich meinen Freund für kurze Zeit aus den Augen. Schließlich fand ich ihn in der Küche umgeben von Frauen, die ganz begeistert seinen veganen Kochtipps lauschten, während ich voller Freude in eine Salami biss. Eine dieser Frauen empfahl einen Pfirsichkuchen mit Rosmarinstreuseln, den man auch ganz einfach vegan machen könne. Also habe ich mich dran gewagt. Der erste Versuch war nicht so gelungen, aber beim zweiten konnte er sich sehen lassen



Zutaten für eine Springform:


1 Dose Tortenpfirsiche



Für die Streusel:


2 Zitronen

125g vegane Butter

100g Zucker

150g Mehl

4TL gehackter Rosmarin



Für den Teig:


10g veganer Ei-Ersatz

100ml Sprudel

Zitronensaft

100g vegane Butter

100g Zucker

1/2 Pck Vanillezucker

200g Mehl

1Pck Backpulver


 

Zubereitung:

Lasse die Pfirsiche gut abtropfen.

Heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.


Reibe die Zitronenschale von beiden Zitronen ab und verknete sie mit den restlichen Zutaten für die Streusel Stelle sie kalt, bis sie zum Einsatz kommen.


Presse den Zitronensaft aus.

Rühre den Ei-Ersatz mit dem Sprudel glatt und rühre den Zitronensaft mit ein.

Verrühre diese Mischung nun mit den restlichen Zutaten für den Teig und streiche ihn in eine gefettete Springform.


Schiebe ihn für 10 Minuten auf die zweite Schiene von unten in den Ofen.

Verteile dann die Pfirsiche und die Streusel darauf und backe ihn nochmals für 60-70 Minuten. Bei diesem Kuchen empfiehlt sich auf jeden Fall die Stäbchenprobe. Er hat länger gebraucht, als ich erwartet hatte.


 

Ein Tipp für Sparfüchse


Rob sagt, man kann statt dem veganen Ei-Ersatz auch einfach Speisestärke nehmen. Ein Esslöffel Speisestärke auf zwei Esslöffel Wasser ersetzen dabei ein Ei

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page