top of page
  • AutorenbildRosalie

Pasta mit Tapenade und glasierten Möhren

In jedem Urlaub stehen bei uns Besuche in Lebensmittelgeschäften und Supermärkten auf dem Plan. Da gehe ich gerne gezielt zu Pestos, Gewürzen und Aufstrichen, kaufe maßlos die kleinen Gläschen und transportiere sie liebevoll nach Hause. Dort angekommen öffne ich immer wieder ein Glas, wenn ich mich zurück in den Urlaub wünsche und genieße einige Momente in der kulinarischen Sonne


Natürlich gibt es in meinem Regal Wiederholungstäter und Lieblingsgeschmäcker. Und leider auch einige Karteileichen, die das Mindesthaltbarkeitsdatum schon angekratzt haben. Beim Aufräumen wurde mir klar, dass ich eine Aufbrauch-Challenge brauche. So entstand dieses Rezept. Natürlich kannst Du die Tapenade auch selbst machen um die volle Kontrolle über die Zutatenliste zu haben, oder Du machst, wie ich, ein schnelles Soulfood



Zutaten für 4 Personen:


500g Nudeln

4 Möhren

60g Walnüsse

6EL Aceto Balsamico

2EL Olivenöl

100g dunkle Tapenade

2EL Agavendicksaft

2 Knoblauchzehen

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Koch die Nudeln al dente. Währenddessen brichst Du die Walnüsse in Stücke und röstest sie in einer großen Pfanne an. Schäl in der Zwischenzeit die Möhren, halbiere sie längs und hobel sie mit einem Sparschäler in breite Streifen. Gib die Walnüsse in eine Schüssel, erhitze das Olivenöl in der Pfanne und press den Knoblauch hinein. Sobald er glasig wird (es geht sehr schnell, wenn Du die gleiche Kochplatte benutzt) gibst du die Möhren dazu. Röste sie kurz mit und lösch dann mit Aceto Balsamico und Agavendicksaft ab. Lass sie mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten auf niedriger Flamme dünsten und gib anschließend die Tapenade dazu. Nun würzt Du mit Salz & Pfeffer. Dazu kommen kurz vor Ende der Kochzeit ca. 6 Esslöffel Nudelwasser, damit sich die Tapenade gut mit den Nudeln verbindet.

Vermisch alles im Nudeltopf und garniere mit den Walnüssen.


 

Du möchtest die Mahlzeit proteinreicher gestalten?


Dazu passt panierter und in Öl ausgebackener Tofu. Dazu würfelst Du den Tofu in ca. 2cm große Stücke, wendest sie in Mehl, um sie anschließend in Mandelmilch zu tunken

Wende sie in Semmelbrösel und brate sie in reichlich Öl goldbraun an

Der panierte Tofu schmeckt allerdings nur frisch richtig gut

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page