• Rosalie

Pasta mit Kürbissoße und Garnelen

Auf TikTok läuft mir ständig der "Trick" über den Weg, wie man seinem Partner heimlich Gemüse unterjubeln kann. Dass ich von solchen Spielereien nichts halte, dürfte allgemein bekannt sein. Schließlich ist die Mehrheit der Partner volljährig und sollte somit ein grundsätzliches Interesse daran haben, sich einigermaßen gesund zu ernähren. Und wenn er das eben in keiner Sekunde ausprobieren möchte, akzeptiert man das und die Welt dreht sich dennoch weiter. Trotzdem fand ich die Idee ganz spannend zu Pasta mal eine andere Gemüsesoße zu probieren. Als Kürbisfan war sofort klar, welche Soße hier seine Chance bekommt. In meinen zahlreichen Kochbüchern fand ich diesbezüglich jedoch keine Inspiration und so entschied ich mich selbst zur Tat zu schreiten


Zutaten für 4 Personen:


500g Linguine

700g Hokkaidokürbis

3EL Olivenöl

2EL Puderzucker

100ml Wasser

100g Kürbiskerne

3 Knoblauchzehen

1EL Butter

250g Garnelen

2TL Café de Paris-Gewürz

100g Parmesan am Stück


 

Zubereitung:

Als Erstes machen wir die Kürbissoße. Dafür heizt Du den Backofen auf 200°C Ober- / Unterhitze auf und schneidest solange den Hokkaidokürbis in Würfel. Schäl den Knoblauch, zerquetsche ihn leicht mit dem Messer und pack ihn mit dem Kürbis auf ein Backblech. Träufel Olivenöl darüber und würze mit Salz & Pfeffer. Back den Kürbis ca. 40 Minuten. Wenn noch 15 Minuten Backzeit übrig sind, kochst Du die Linguini al dente.

Sobald der Kürbis weich ist, pürierst Du ihn grob. Wie grob, entscheidest Du. Ich mag es, wenn kleine Stückchen Kürbis darin bleiben, damit mir keine Konsistenzprobleme in die Quere kommen. Gib etwas Nudelwasser mit ins Püree, damit die Soße nicht zu fest wird. Nun stellst Du die Soße zum Warmhalten wieder in den Backofen.

Erhitze die Butter in einer Pfanne und röste die Kürbiskerne kross. Diese bestäubst Du mit dem Puderzucker, damit sie schön karamellisieren. Nimm sie anschließend aus der Pfanne, gib wenn nötig, noch etwas Butter dazu und brate die Garnelen mit dem Café de Paris- Gewürz an.

Sobald alle Komponenten fertig sind, misch das Püree unter die Linguini und gib Garnelen und Kürbiskerne als Topping darüber.

Nun fehlt nur noch ganz viel frisch geriebener Parmesan und gemahlener Pfeffer und schon ist das Soulfood fertig.


 

Wie könnte man Café de Paris Gewürz ersetzen, wenn man es gerade nicht zur Hand hat?


Nimm stattdessen Schnittlauch, Petersilie, getrocknete Paprika, Zwiebel und etwas Basilikum

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta