• Martha

Orientalische Aubergine

Dieses Rezept habe ich zum ersten Mal für ein befreundetes Pärchen und meine Schwester gekocht, weil ich es zufälligerweise in diesem Internet entdeckt hatte. Zu dieser Zeit entwickelte ich gerade eine große Vorliebe für Granatapfelkerne - die sich auch bis heute hält

Just an diesem Tag wurde einem anderen Freund das Herz gebrochen. Er ist einer dieser Freunde, die ich beim Essen als wenig experimentierfreudig eingeschätzt hätte, aber vermutlich löste sein Herzschmerz alle Vorbehalte auf und für ein bisschen Wärme und Geborgenheit war er offenbar bereit, das Risiko einzugehen

Der Seelentröster Knoblauch entfaltete auch in diesem Fall seine volle Wirkung und ich denke, er ging ein wenig leichter nach Hause, als er zu mir kam. Im bildlichen Sinne natürlich



Zutaten für 6 Personen:


3 große Auberginen

7EL Olivenöl

Zimt

Salz & Pfeffer

3 Knoblauchzehen

150g getrocknete Datteln

80g gehackte Mandeln

250g Couscous

500g Joghurt

1/2 Granatapfel

1/2 Bund Minze


 

Zubereitung:

Heize zunächst den Backofen auf 180°C Umluft vor.


Wasche die Auberginen, tupfe sie trocken, halbiere sie der Länge nach und hole das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus (lasse etwa 5mm vom Rand stehen). Achtung, das darfst Du jetzt nicht wegschmeißen, das brauchen wir noch!

Lege die Auberginenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, bestreiche sie mit je 1/2EL Olivenöl und bestreue sie mit etwas Salz. Die Auberginen brauchen im Backofen etwa 25 Minuten, bis sie durch sind.


In dieser Zeit solltest Du das Fruchtfleisch der Auberginen würfeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Würfle die Datteln und röste die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun an.

Erhitze nun die restlichen 4EL Olivenöl vorsichtig in einer Pfanne und gebe die Auberginenwürfel dazu. Brate sie unter Wenden etwa 5-6 Minuten gülden. Gib etwa 2/3 des Knoblauchs dazu und brate ihn kurz mit an. Würze das Ganze mit 1TL Zimt, Salz und Pfeffer und hebe nun die Datteln und Mandeln unter. Nimm die Pfanne vom Herd und lasse sie etwas abkühlen.


Lasse den Couscous nach Packungsanweisung quellen.

Währenddessen kannst Du den restlichen Knoblauch mit dem Joghurt verrühren und ihn mit Salz & Pfeffer abschmecken. Außerdem musst Du auch noch die Granatapfelkerne pulen, wofür jetzt ein guter Zeitpunkt wäre. Wasche zudem noch die Minze, zupfe ihre Blättchen ab und hacke sie ganz klein.


Mische den Couscous mit dem Pfanneninhalt und schmecke diese Füllung nochmals kurz ab. Nun kannst Du sie in die Auberginenhälften geben, den Joghurt darauf und es mit der Minze und den Granatapfelkernen garnieren. So hast Du im Nu eine wunderschöne Augenweide und etwas Herrliches für Deinen kleinen Magen


 

Ein Tipp für die Mengenplanung


Auch wenn Dir eine halbe Aubergine pro Person vielleicht etwas wenig vorkommt, werde bloß nicht übermütig, dieses Essen sättigt deutlich schneller, als man denken würde

Von der Füllung bleibt in der Regel noch etwas übrig, serviere es einfach in einer schönen Schüssel dazu


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta