top of page
  • Martha

Maultaschenauflauf mit Kürbis-Sahne-Soße

Als großer Maultaschen-Fan war ich letztens total hingerissen, als auf einem Geburtstag ein Maultaschen-Leberkäse serviert wurde. Man muss sich das so vorstellen, dass in dem Leberkäse vogelwild verteilt Maultaschen-Streifen waren. Einfach toll!


Jedenfalls erinnerte es mich daran, dass in meinem Gefrierfach noch Maultaschen schlummern, die dringend verspeist werde wollen Und so kam mir dieses Rezept gerade recht



Zutaten für 4 Personen:


600g Maultaschen

200g Hokkaidokürbis

150ml Gemüsebrühe

200g Sahne

75g Parmesan

etwas Muskatnuss

1 Knoblauchzehe

200g frischer Blattspinat

2EL Butter

100g Burrata

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 180°C Umluft vor.

Schäle, entkerne und zerkleinere den Hokkaidokürbis, wenn notwendig. Ich habe mal wieder den tiefgefrorenen verwendet, mit dem man das alles nicht mehr machen muss.

Gib ihn mit der Gemüsebrühe in ein kleines Töpfchen und lasse ihn in etwa 5 Minuten weich garen. Gib die Sahne dazu und püriere alles. Nun dürfen noch der geriebene Parmesan, Muskatnuss, Salz & Pfeffer dazu.


Erhitze die Butter in einer ofenfesten Pfanne und presse den Knoblauch hinein. Auch der Blattspinat darf mit ins Pfännchen und so lange dünsten, bis er zusammenfällt. Gieße die Sahnesoße darüber, schneide die Maultaschen in Streifen und lege sie hinein.

Zupfe den Burrata darüber und schiebe den Auflauf für etwa 25 Minuten in den Backofen.


 

Für spontane Maultaschen-Gelüste


...habe ich quasi immer ein Päckchen eingefroren, dann geht es ruckzuck. Im Zweifel taust Du sie einfach kurz in der Packung in einem Wasserbad auf

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page