top of page
  • AutorenbildMartha

Mangold-Linsen-Törtchen

Den übrigen Mangold von meinem Mangold auf Tahini-Joghurt wollte ich natürlich auch noch schön verarbeiten. Ich fand ein tolles Bild (was nichts mit dem Ergebnis zu tun hatte, offenbar wurde es doch ziemlich aufgestylt), nur das Rezept nicht. GsD kenne ich ja inzwischen das Webarchiv und kam so doch noch zum Ergebnis. Rob war es zu wenig essighaltig, was mir jetzt nicht so ging und er ertränkte seine Portion in Aceto, um sie dann als äußerst schmackhaft zu betiteln. Nun ja, es gibt halt solche und solche



Zutaten für 4 Portionen:


Für das Törtchen:


4 Scheiben Walnuss-Vollkornbrot

100g Belugalinsen

300g bunter Mangold

3 Karotten

1 gelbe Paprika

3/4 Stange Lauch

30g Pinienkerne

30g Sonnenblumenkerne



Für das Dressing:


30ml Himbeeressig

30ml Sonnenblumenöl

1TL Senf

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Gare die Belugalinsen nach Packungsanweisung.


Putze das Gemüse.

Schneide den Mangold in mundgerechte Stücke und blanchiere ihn etwa 3 Minuten in Salzwasser. Jage die Karotten und die Paprika durch eine Küchenmaschine, sodass feine Raspel daraus werden. Drücke die entstehende Flüssigkeit aus.


Röste die Nüsse in einer Pfanne ohne Öl goldbraun an.

Vermische alle Zutaten miteinander und richte sie mit Hilfe eines Rings auf den Tellern auf je einer Scheibe Brot an.


Vermenge dann die Zutaten für das Dressing und kippe es kurz vor dem Servieren darüber.


 

Wer kein entsprechendes Hilfsmittel zur Hand hat


...kann es auch als eine Art Salat servieren. Schmeckt genau gleich, sieht halt blöd aus

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page