top of page
  • AutorenbildMartha

Linguini alla puttanesca

Dieses Gericht kochten mein Liebster und ich letztens in der veganen Variante und waren begeistert. Als ich ihm übersetzte, wie es auf Deutsch heißt, war er allerdings etwas erstaunt ein solches Wort aus meinem Mund zu hören


Für die klassische Variante sind Sardellen von Nöten. Leider musste ich feststellen, dass die in meinem Kühlschrank bereits seit einem halben Jahr abgelaufen sind. Aus purem Misstrauen zog ich also los und kaufte neue. Als ich die dann jedoch in den Kühlschrank verfrachtete, fiel mein Blick bedauerlicherweise auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. Es war dasselbe,

wie auf den alten. Hoffen wir also, dass mich zum Wochenende keine Fischvergiftung ereilt



Zutaten für 4 Personen:


400g Linguini


etwas Olivenöl

2-3 Knoblauchzehen

400g Kirschtomaten

800g passierte Tomaten

3EL Tomatenmark

2EL Balsamicoessig

2EL Oregano

150g schwarze Oliven

4EL Kapern

6 Sardellenfilets

frisches Basilikum

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Koche die Nudeln nach Packungsanweisung al dente.


Erhitze etwas Olivenöl in einer Pfanne, schäle und zerkleinere den Knoblauch.

Brate ihn kurz an. Wasche und halbiere die Tomaten und gib sie mit in die Pfanne. Sie dürfen nun auch ein paar Minuten mitbraten, bevor die passierten Tomaten und das Tomatenmark dazukommen.

Lösche alles nach ein paar Minuten mit dem Essig ab und würze mit Oregano, Salz & Pfeffer.


Abschließend dürfen die Oliven, Kapern und Sardellenfilets mit in die Pfanne.

Mische dann die Nudeln unter und serviere sie mit frischem Basilikum.


 

Für die vegane Variante


...ersetzt Du die Sardellen am besten durch Noriflocken

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page