top of page
  • Martha

Kartoffelküchlein mit Ziegenkäse

Seit einigen Jahren bin ich ganz verrückt nach Ziegenkäse, und so lasse ich mich von jedem Rezept reizen, das ihn irgendeiner Form enthält. Manchmal beträufle ich ihn auch einfach nur mit Lavendelhonig und backe ihn mit etwas Rosmarin ein paar Minuten im Ofen, bis er weich ist. Damit kannst Du jeden Salat verfeinern, oder ihn einfach auf ein Brot legen

Beim Durchstöbern von Online-Rezepten stieß ich dann auf dieses Rezept, was mich nachhaltig begeistert hat. Du kannst es sowohl als Beilage -zum Beispiel zu einem Rote-Beete-Salat- verwenden, oder die doppelte Menge als Hauptmahlzeit verspeisen

Dieses Gericht eignet sich auch hervorragend für Ziegenkäse-Neulinge oder - Skeptiker, weil der typische Ziegenkäse-Geschmack neben den Kartoffeln eher dezent daher kommt



Zutaten für 4 Portionen (als Beilage):


200g Ziegenkäserolle

400g festkochende Kartoffeln

2 Eier

150ml Sahne

2 Stiele Rosmarin

Butter

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Zunächst heizt Du den Backofen auf 180°C Umluft vor. Schäle dann die Kartoffeln und reibe sie in feine Stückchen. Schneide 4 Scheiben von der Ziegenkäserolle ab und lege sie zur Seite. Den restlichen Käse kannst Du jetzt zerkleinern.

Vermische nun die Eier mit der Sahne und den Rosmarinblättchen, und würze die Mischung mit Salz & Pfeffer.

Bedecke den Boden der gefetteten Ofenformen mit Kartoffelstückchen und verteile etwas von dem zerkleinerten Ziegenkäse darauf. Schichte so weiter, bis Du mit einer Kartoffelschicht endest. Gieße die Sahnemischung darüber und lege jeweils eine Scheibe Ziegenkäse darauf.

Schiebe die Förmchen in den Ofen und backe die Kartoffelküchlein etwa 30 Minuten. Verziere die Küchlein mit etwas frischem Rosmarin und serviere sie noch ofenwarm.


 

Ein Tipp für die Geschmacksexplosion


Wenn Du Dich ganz besonders wild fühlst, kannst Du noch etwas Honig darüber träufeln


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page