• Martha

Kartoffelcurry mit Eiern

Da in indischen Gerichten ja einige Gewürze enthalten sind, die bei viralen Infekten hilfreich sein sollen, nutze ich den meinigen nun wohl, um ein wenig in die indische Küche zu hineinzuschnuppern

Glücklicherweise habe ich bereits vor ein paar Wochen in ein indisches Kochbuch investiert und kann nun schmökern und kochen und mich von Rosi mit Zutaten beliefern lassen, soweit der Hunger reicht. Auch wenn das aktuell nicht ganz so weit ist



Zutaten für 4 Personen:


4 Eier

280g große Kartoffeln

3 Knoblauchzehen

20g frischer Ingwer

1 Tomate

1-2EL Ghee

12 Curryblätter

1TL gemahlener Koriander

2/3TL gemahlene Kurkuma

1/3TL gemahlener Fenchel

1,5TL Garam Masala

300ml Wasser

250ml Kokosmilch

2EL Limettensaft

etwas frischer Koriander

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Koche die Eier in 10-11 Minuten hart, lasse sie abkühlen und schäle sie dann.


Schäle die Kartoffeln und schneide sie in dicke Scheiben, wenn Du große Kartoffeln verwendest, zerkleinere sie noch entsprechend. Schäle Knoblauch und Ingwer und hacke sie fein. Wasche die Tomate, würfle sie und entferne den Stielansatz.


Erhitze das Ghee in einem großen Topf und gib Knoblauch, Ingwer und die Curryblätter dazu. Brate alles kurz an und lasse dann die Gewürze mitrösten. Mische die Tomate unter und lasse alles einkochen. Nun dürfen die Kartoffelstücke mit in den Topf und ebenfalls kurz mitbraten. Lösche alles mit dem Wasser ab, gib Salz dazu und lasse die Kartoffeln 15 Minuten bei aufgelegtem Deckel garen. Anschließend nimmst Du den Deckel ab und lässt sie solange weiter köcheln, bis die Soße eindickt. Nun kommt die Kokosmilch dazu und darf weitere 5 Minuten mitköcheln.

Schmecke die Soße mit dem Limettensaft, Salz & Pfeffer ab, halbiere die Eier und lege sie auf das Curry. Garniere es nun noch mit etwas gehacktem Koriander.


 

Dazu passt


...zum Beispiel etwas Reis oder Naanbrot ganz hervorragend


Ingwer enthält unter anderem Eisen, Vitamine, Kalzium und Kalium. Besonders toll sind allerdings die Gingerole, also seine ätherischen Öle und Scharfstoffe. Sie verbessern nämlich die Durchblutung und sollen so Entzündungsbotenstoffe verstärkt abtransportieren und damit zu einer schnellen Genesung beitragen. Die traditionelle chinesische Medizin schwört deswegen bereits seit über 2000 Jahren auf Ingwer als Heilmittel. Auch als Sängerin kann ich Ingwer nur empfehlen, wenn eine Erkältung droht den Auftritt zu vermasseln. Eine Quarantäne kann er aber leider nicht aufheben, auch nicht, wenn man Geburtstag hat, so wie zum Beispiel ich heute

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta