• Rosalie

Kürbis-Zimt-Schnecken

Der Herbst kam so viel schneller als gedacht und somit zog der Kürbis wieder -zugegebenermaßen nicht besonders heimlich- in meine Küche ein. Ich liebe Kürbis und alles, das mit Kürbis zu tun hat. Das dafür benötigte Kürbispüree kannst Du entweder fertig im Glas kaufen oder selbst machen. Das Rezept dazu habe ich Dir im Tipp notiert.

Höchste Zeit Kürbis-Zimt-Schnecken zu backen



Zutaten für eine große Auflaufform voller Cinnamon Buns:


Für den Vorteig:


1Pck Trockenhefe

75g Zucker

100ml Wasser

200g Mehl

200ml lauwarme Milch



Für den Hauptteig:


500g Mehl

2 Eier

2 Prisen Salz

75g Sonnenblumenöl



Für die Füllung:


180g Zucker

400g Kürbispüree

Zimt



Für die Glasur:


50 g Butter

100 g vollfetten Frischkäse

100 g Puderzucker


 

Zubereitung:

Als erstes machst Du einen klassischen Hefeteig. Rühr die Zutaten für den Vorteig in einer großen Rührschüssel zusammen und lass die Masse 5 Minuten stehen.

Anschließend rührst Du mit dem Knethaken Mehl, Salz, Eier und Sonnenblumenöl unter und knetest bis ein elastischer Teig entstanden ist. Nun sollte der böse Bube mindestens 90 Minuten gehen (Ich lass ihn immer über Nacht im Kühlschrank gehen. Dann arbeitet die Hefe so richtig schonend, vielleicht ist das aber auch gar nicht wahr).


Dann nimmst Du den Teig aus der Schüssel und rollst ihn zu einem schönen Viereck aus, etwa Backblechgroß. Reibe eine große Auflaufform mit Butter aus und kleide sie mit Semmelbröseln oder braunem Zucker aus.

Jetzt geht's an die inneren Werte: Verrühr Zucker, Kürbispüree und Zimt miteinander, probier es kurz und entscheide, wieviel Zimt in dieser Füllung noch Platz hat.

Die Füllung verteilst Du ganz elegant auf Deinem Viereck, an einer langen Randseite lässt Du bitte 2cm frei, sonst hält das Ganze nicht zusammen. Roll Dein Viereck auf und schneid von der Rolle Scheiben ab. Meine waren vielleicht 3 oder 4cm dick.

Die Schnecken legst Du als nächstes in die Auflaufform und wartest nochmal ganz gemütlich ca. 30 Minuten, damit sich der Hefeteig entspannen kann. Dann backst Du die Schneckle bei 180°C Umluft vielleicht 18 Min. lang. Je nach dem, wie der Ofen arbeitet, benötigst Du etwas mehr oder weniger Backzeit. Sie sollten oben nicht besonders gebräunt werden. Wir wollen weiche Buns.

Während die Zimtschnecken backen, kannst Du die Glasur vorbereiten. Schmelz die Butter und vermisch sie mit dem Frischkäse und dem Puderzucker. Sobald die Schnecken aus dem Ofen kommen, gießt Du die Glasur über Dein Gebäck und lässt es kurz abkühlen.


 

Magst Du's lieber klassisch?


Falls Du die klassischen Zimtschnecken bevorzugst, benutzt Du statt dem Kürbispüree einfach 100g geschmolzene Butter


Und hier gibt's das Kürbispüreerezept


Heiz den Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vor. Entkerne währenddessen einen Hokkaidokürbis und schneide ihn in grobe Stücke. Diese verteilst Du auf dem Backblech, träufelst etwas Olivenöl darüber und backst ihn ca.40 Minuten auf der mittleren Schiene

Lass den Kürbis kurz abkühlen und pürier ihn zu einer homogenen Masse

Eventuell musst Du dafür etwas Wasser zugeben

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta