top of page
  • Martha

Hirschgulasch mit Äpfeln in Senfsoße

Bereits als kleine Gourmets waren Rosi und ich Fans vom Rehbraten unserer früheren Nachbarin Resi. Sie zauberte ihn stets zu Geburtstagen, und als wir uns endlich überwunden hatten, ein armes kleines Reh zu essen, bekamen wir schließlich nicht mehr genug davon


Als ich in diesem Jahr an ein Hirschgulasch eines regionalen Jägers kam, suchte ich mir ein passendes Rezept und zauberte es ganz dekadent an einem ganz normalen Mittwochmittag. Rosi lud sich zufälligerweise selbst zum Mittagessen bei mir ein und konnte ihr Glück kaum fassen



Zutaten für 4 Personen:


40g Butterschmalz

1kg Hirschgulasch

400ml Rinderbrühe

1 Schuss Essig

3EL körniger Senf

2 Äpfel

etwas Soßenbinder

2EL Crème fraîche

etwas Petersilie

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Zerlasse das Butterschmalz in einem Bräter und brate das Hirschgulasch von allen Seiten darin an. Würze es mit Salz & Pfeffer.

Gieße die Brühe dazu und rühre Senf und Essig ein. Das Gulasch muss insgesamt etwa eine Stunde köcheln, bis es fertig ist.

Schäle und entkerne die Äpfel nach etwa 40 Minuten und schneide sie in Schnitze. Nun dürfen sie auch in den Bräter und sich weichkochen lassen.

Binde die Soße bei Bedarf noch etwas ab und verfeinere sie mit der Crème fraîche. Schmecke nochmal mit Salz & Pfeffer ab und garniere das Gulasch mit etwas frischer Petersilie.


 

Ein Tipp für den Küchenchef


Besonders gut passen dazu natürlich Spätzle und Birnen mit Preiselbeeren

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page