top of page
  • Rosalie

Herbst-Pasta mit Champignons

Dieses neue Pastarezept schwirrt mir schon länger durch den Kopf. An sich mag ich Champignons sehr gerne, jedoch nur, wenn sie nicht matschig sind. Und nachdem ich einiges an Pilz-Pasta ausprobiert habe -eher erfolglos- habe ich eine Mischung aus Hannes Pilzdücksel und einer klassischen Pastasoße kreiert, die uns zum Glück endlich die Schuhe ausgezogen hat. Für Martha hab ich die Zwiebeln natürlich weggelassen, für mich schmeckt es mit der Zwiebel allerdings viel besser



Zutaten für 4 Personen:


500g Bavette


1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

400g Champignons

100g Speckwürfel

40g Butter

1 Rosmarinzweig

1 Thymianzweig

150 ml Gemüsebrühe

200g Schlagsahne

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Die Nudeln kannst Du direkt al dente kochen. Die Soße geht ganz schnell. Schäl Zwiebeln und Knoblauch und hack beides fein. Putz und halbiere die Pilze. Wasch die Kräuter, schüttel sie trocken und hacke sie fein. So viel zur Vorbereitung.

Zerlass die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze (ich weiß, es sieht nach viel aus, aber die Butter verteilt sich) und dünste Zwiebel und Knoblauch darin an. Stell die Pfanne auf eine höhere Stufe und brate die Pilze darin an, bis die Flüssigkeit, die die Pilze abgegeben haben, verdampft ist. Nun kommen die Speckwürfel und die Kräuter dazu, brate sie ebenfalls kurz an.

Lösch alles mit Gemüsebrühe und Sahne ab, salze und pfeffere die Soße und lass sie ein paar Minuten einreduzieren. Vermenge abschließend die Nudeln mit der Soße.


 

Ein bisschen Variation hat noch niemand geschadet


Wenn Du die Champignons und den Speck gegen Pfifferlinge tauschst, verändert sich einfach alles. Das wird mindestens genauso lecker

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page