• Martha

Hackbraten mit Champignonsoße

Wenn ich an Hackbraten denke, dann denke ich immer an meine Oma Marga, die ihn stets zu besonderen Anlässen für uns gezaubert hat. Ich denke auch daran, wie sie an Heiligabend für jeden sein Lieblingsessen gekocht hat. Laut meiner Mutter eine Familientradition, die wir aber seit Oma's Tod verlassen haben. Vielleicht lassen wir sie ja wiederaufleben, wenn unsere Eltern in Rente sind und auch Susi die Muse des Kochens küsst



Zutaten für 4 - 6 Personen:


Für den Braten:


2 Brötchen vom Vortag

1kg gemischtes Hackfleisch

2 Eier

2-3TL körniger Senf

Salz & Pfeffer

etwas Paprikapulver edelsüß

etwas Kümmel

2-3EL Semmelbrösel

etwas Butterschmalz

300ml Fleischbrühe



Für die Soße:


250g Champignons

2EL Crème fraîche

Salz & Pfeffer

 

Zubereitung:

Weiche die Brötchen in reichlich Wasser ein und drücke sie anschließend gut aus.

Vermische sie mit dem Hackfleisch, den Eiern, Senf, zwei Teelöffeln Salz, Pfeffer und den restlichen Gewürzen. Wahrscheinlich ist der Fleischteig noch recht weich, daher wirst Du auch die Semmelbrösel brauchen. Mische alles nochmal gut durch und forme dann zwei ovale Laibe aus dem Fleischteig.

Erhitze etwas Butterschmalz in einem großen Bräter und brate die Laibe von allen Seiten gut an. Beim Wenden solltest Du Vorsicht walten lassen, sie zerbrechen sonst sehr leicht.

Gebe die Fleischbrühe dazu, lege den Deckel darauf und lasse die Hackbraten 45 Minuten lang garen. Nach der Halbzeit empfiehlt es sich, sie einmal zu wenden.

Putze die Champignons.

Nimm die Braten aus dem Bräter und gebe die Champignons hinein. Lasse sie etwa 5 Minuten einkochen. Rühre nun die Crème fraîche unter und würze gegebenenfalls nochmals mit Salz & Pfeffer, ich fand die Soße so schon würzig genug.

Sollte der Hackbraten durch den ersten Bratvorgang noch keine schöne Bräune haben, kannst Du ihn einfach nochmal kurz in etwas Butterschmalz anbraten. Schneide ihn in Scheiben und serviere ihn.

Nach Oma's Tradition esse ich gerne kleine Hörnchen-Nudeln dazu, aber auch ein Kartoffelpüree passt sicher ganz hervorragend.


 

Noch ein paar Tipps für den gewieften Koch


Solltest Du auch Probleme haben, dass der Hackbraten dem Wenden nicht standhält, forme einfach vier kleine Laibe

Bei den Brötchen habe ich ganz normale Weizenbrötchen verwendet

Wer gerne noch das gewisse Etwas mit ins Spiel bringen möchte, kann etwas Speck mit den Pilzen in die Soße geben

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta