top of page
  • AutorenbildMartha

Gyrosauflauf mit Metaxasoße

Vor ein paar Wochen war ich mit meiner wunderbaren Freundin Tine beim Griechen Wie immer nahm ich den Gyrosteller ohne Zwiebeln und war äußerst zufrieden mit meiner stabilen Wahl. Dennoch zog mir immer wieder der Duft ihres Gyros in Metaxasoße in die Nase und ich konnte ihn seitdem nicht mehr vergessen. Kurzum entschied ich also, es einfach selbst zu versuchen, bevor ich durch den Geschmack des Originals für immer versaut wäre. Ich war wohl etwas unkonzentriert beim Einkaufen und hatte eine Paprika zu wenig zur Hand, also nahm ich kurzerhand den Ajvar aus meinem Küchenregal und war ganz begeistert vom Ergebnis, zumal ich mir so das Pürieren sparen konnte



Zutaten für 4 Personen:


2EL Olivenöl

3 Knoblauchzehen

100g Tomatenmark

200ml Ajvar

75ml Weißwein

75ml Metaxa

300g passierte Tomaten

150g Sahne

2 rote Paprika

250g Champignons

etwas Öl

750g Gyros (Schweinegeschnetzeltes)

Gyrosgewürz

2EL Crème fraîche

200g geriebener Gouda

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Erhitze in einem Topf etwas Olivenöl. Schäle und zerkleinere den Knoblauch und lasse ihn kurz darin anbraten.

Gib dann Tomatenmark und Ajvar mit dazu und lasse beides kurz anschwitzen, bevor Du mit Weißwein und Metaxa ablöschst. Nun kommen die passierten Tomaten und die Sahne dazu. Würze mit Salz & Pfeffer. Lasse das Sößchen nun bei zarter Hitze vor sich hin köcheln.


Heize den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.

Putze und zerkleinere die Paprika und Champignons.

Erhitze etwas Öl in einer großen Pfanne und brate das Gemüse etwa 3 Minuten lang rundum an. Nimm es heraus und stelle es zur Seite. Falls nötig, gib nochmal etwas Öl in die Pfanne und brate das Gyrosfleisch mit dem Gyrosgewürz rundum kräftig an, dafür solltest Du etwa 5-6 Minuten rechnen.


Jetzt dürfen Gemüse und Fleisch in eine Auflaufform. Rühre noch die Crème fraîche unter die Soße und gib sie mit in die Form. Rühre am besten nochmal kurz um, bevor Du den Gouda darüberstreust und den Auflauf für etwa 20 Minuten in den Ofen schiebst, bis der Käse geschmolzen und schön golden ist.


 

Ich esse dazu gerne


...ein schönes Ciabatta, aber auch Reis oder Kartoffeln eignen sich hervorragend


Ich habe Pfannengyros aus dem Tiefkühlregal genommen, der war schon gewürzt, andernfalls empfehle ich Gyrosgewürz und Schweinegeschnetzeltes als Ersatz

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page