top of page
  • Martha

Gefüllter Pfannkuchen

Schon während meines Studiums habe ich diese einfachen gefüllten Pfannkuchen gerne schnabuliert. Zu dieser Zeit hatte ich ein Abonnement der Chefkoch-Zeitschrift und habe gerne neue Rezepte, die mit meinem Studentenalltag vereinbar waren, ausprobiert. Entscheidend war dabei nicht nur der geringe Zeitaufwand, sondern auch das schöne Foto im Heft. So wähle ich nicht nur Rezepte aus, sondern nutze dasselbe Vorgehen beim Weinkauf. Ein schönes Etikett oder eine schöne Flaschenform reichen hierbei oft aus, um mich zu überzeugen


Auch heute noch backe ich diese Pfannkuchen sehr gerne, weil sie gut vorzubereiten und recht leicht sind. Das kommt mir vor allem in der Mittagspause zugute, wenn ich abends ausgiebig Essen gehe und dafür genügend Platz im Magen freihalten möchte. Außerdem muss man sie nicht mehr erhitzen und kann so die Schlange an der Mikrowelle umgehen



Zutaten für 4 Personen:


Für den Pfannkuchen:


60g Rucola

5 Eier

100ml Milch

100ml Sprudel

100g Mehl

Salz & Pfeffer



Für die Füllung:


30g getrocknete Tomaten

200g Frischkäse

150g Kochschinken


 

Zubereitung:

Als Erstes heizt Du den Ofen auf 180°C Umluft vor. Wasche den Rucola und schüttel ihn trocken.

Für den Teig verrührst Du Mehl, Wasser, Eier und Milch gut miteinander und würzt ihn mit Salz & Pfeffer. Jetzt darfst Du nicht erschrecken! Der Teig ist recht flüssig, das gehört so.

Lege Backpapier auf einem Backblech aus und gieße den Teig darauf. Nun verteilst Du etwa 1/3 des Rucolas auf dem Teig und backst das Ganze ca. 15 - 20 Minuten, bis der Teig goldbraun ist. Es kann sein, dass er Blasen wirft, das ist nicht schlimm.


Währenddessen kannst Du die getrockneten Tomaten klein hacken und mit dem Frischkäse verrühren. Da die Tomaten recht viel Würze mitbringen, probier die Creme lieber, bevor Du überstürzt zu Salz & Pfeffer greifst.


Sobald der Pfannkuchen fertig ist, kannst Du die Creme auf dem noch warmen Pfannkuchen verstreichen, den Schinken in Scheiben darauflegen und den Rucola gleichmäßig auf dem Pfannkuchen verteilen.

Jetzt rollst Du ihn vorsichtig, aber recht fest, von der Längsseite her auf.


Wenn Du den Pfannkuchen vorbereitet hast und ihn nicht direkt servierst, lagere ihn -in ein Bienenwachstuch (oder eine Frischhaltefolie) gewickelt- im Kühlschrank, damit die Creme eine festere Konsistenz bekommt.


 

Ein paar kleine Tipps hätte ich Dir noch


Wenn Du etwas mehr Textur bevorzugst, sind Pinienkerne wie so häufig ein guter Begleiter

Mit Kräuterfrischkäse kannst Du den Pfannkuchen leider nicht aufpimpen. Das wird dann etwas zu würzig

Die Füllung schmeckt auch auf einem Vollkornbrötchen mit Rucola klasse, falls es mal richtig schnell gehen muss

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page