top of page
  • Martha

Frittierte Zucchiniblüten mit Sardellen und Mozzarella

Wer sich an meinen Beitrag zu gefüllten Zucchiniblüten erinnert, wird noch präsent haben, dass ich keine Fritteuse habe. Das ist nach wie vor der Fall, denn die Heißluftfritteuse, die ich mir in der Zwischenzeit angeschafft habe, packt sowas wie Zucchiniblüten im Frittierteig einfach nicht. Diesmal habe ich mir aber ein Herz gefasst und sie im Kochtopf frittiert. Ich kann Euch nur sagen: Es lohnt sich! Ich war wirklich schwer begeistert von diesem Rezept, das nicht nur ein echter Gaumenschmaus, sondern auch total einfach zuzubereiten ist



Zutaten für 4 Personen:


12 Zucchiniblüten

1l Sonnenblumenöl



Für die Füllung:


225g Mozzarella

9 Sardellenfilets



Für den Teig:


1 Ei

100g Mehl

5EL trockener Weißwein

2EL Olivenöl

150ml warmes Wasser

1 Prise Salz


 

Zubereitung:

Die Zucchiniblüten erntest Du am besten am Morgen, weil sie um diese Zeit noch geöffnet sind. Du kannst sie auch ein paar Tage im Kühlschrank lagern und sammeln, wenn Du noch nicht genügend Blüten ernten konntest.

Wasche die Blüten vorsichtig, entferne den Stempel aus der Blüte und zupfe die kleinen grünen Blättchen am Blütenansatz ab.


Trenne das Ei, schlage das Eiweiß steif und stelle es beiseite.

Verrühre das Eigelb mit den übrigen Teig-Zutaten zu einem flüssigen Teig und lasse ihn etwa 20-30 Minuten ruhen, bevor Du den Eischnee unterhebst.


Lasse den Mozzarella und die Sardellen abtropfen und zerkleinere beides grob. Püriere sie zu einer festen Creme. Fülle die Zucchiniblüten damit, dafür nimmst Du am besten einen Teelöffel. Wenn genügend Füllung in der Blüte ist, kannst Du sie am oberen Ende vorsichtig zusammendrücken und formen, und somit die Blüte verschließen.


Erhitze etwa einen Liter Sonnenblumenöl in einem großen Kochtopf. Es ist bereit zum Frittieren, wenn Du ein Holzstäbchen hineinhältst und kleine Bläschen aufsteigen. Wenn Du den Eischnee noch nicht unter den Teig gehoben hast, ist es nun höchste Eisenbahn!


Tauche die gefüllten Blüten in den Teig und lege sie vorsichtig ins heiße Öl. Frittiere sie ein paar Minuten, bis sie goldbraun sind, nehme sie mit einem Schaumlöffel heraus und lasse sie auf doppelt ausgelegtem Küchenpapier abtropfen, bevor Du sie servierst.


 

Ein Tipp zum Verzehr


Eine schöne Focaccia eignet sich hervorragend, um die Zucchiniblüten zu begleiten

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page