top of page
  • Martha

Flammkuchen nach Norweger Art


Ich hatte schon immer ein Herz für Teigprodukte. So überraschte es mich wenig, als ich in einem Restaurant im Allgäu einen ähnlichen Flammkuchen aß und vor Begeisterung fast vom Hocker fiel

Mir war sofort klar, dass ich mich in die Küche stellen muss, um diese Freude öfter genießen zu können


Früher hätte ich lieber die Wäsche gebügelt als freiwillig einen Teig auszurollen. So musste Rosi immer wieder bei mir vorbeikommen, wenn ich Gelüste nach dieser kulinarischen Finesse hatte und diese Aufgabe für mich übernehmen. Ihr Trick ist es, den Teig einfach mit einer vollen Flasche trockenem Rotwein auszurollen und diese im Anschluss zum Essen zu öffnen. Um unseren Alkoholkonsum etwas einzuschränken habe ich anstatt in Weinflaschen, in ein Nudelholz aus Marmor investiert. Durch sein hohes Gewicht wird das Ausrollen nicht mehr zur Geduldsübung, sondern geht ganz ohne Gewalt von der Hand



Zutaten für ein Blech:


Für den Teig:


220g Mehl

3EL Olivenöl

1 Eigelb

½ TL Salz

100ml warmes Wasser

Für den Belag:


200g Crème Fraîche

10 schwarze Oliven

200g Räucherlachs

1 Bund frischer Dill

100g Pesto Rosso

Salz & Pfeffer


 

Zubereitung:

Für den Teig verknetest Du alle Zutaten zügig miteinander bis er ganz glatt ist, rollst ihn zu einer Kugel und lässt ihn in einer abgedeckten Schüssel oder in eine Folie gewickelt 30 Minuten ruhen.

Heize nun den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vor und welle den Teig mit einem Nudelholz ca. 0,5cm dick aus.

Verstreiche die Crème Fraîche auf dem Teig und würze sie mit Salz & Pfeffer.

Verteile die Oliven auf dem Flammkuchen und backe ihn 10-15 Minuten kross auf der zweiten Schiene von unten.

Anschließend zerpflückst Du den Räucherlachs und verteilst ihn gemeinsam mit dem frischen Dill auf dem ofenwarmen Flammkuchen.

Kleckse zum krönenden Abschluss das rote Pesto darüber.


 

Ein kleiner Tipp am Rande


Beim Pesto Rosso gibt es natürlich

Unterschiede. Am besten eignet sich rotes Pesto aus getrockneten Tomaten, jedoch ohne Paprika

Als alternative Beläge eignen sich auch

Ziegenfrischkäse mit frischen Feigen, Rosmarin und Honig; oder

Rauchfleisch, getrocknete Tomaten, Rucola und Ziegenfrischkäse; oder

Rauchfleisch, Bergkäse und Schnittlauch

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Frische Hausgemachte Pasta
bottom of page